Pages Navigation Menu

Mein Blog über Haarpflege

Beschädigtes Haar – Ein Rettungsplan in 6 Schritten

Ganz oft spreche ich mit Frauen, die mit beschädigtem Haar Probleme haben. Deshalb möchte ich Euch einen Pflegeplan vorstellen, der bei beschädigtem Haar hilft.

Ursachen der Haarprobleme

Die meisten Haarprobleme entstehen, wenn das Haar drastisch behandelt wird. Durch tägliches Waschen, Föhnen, häufiges Färben und unzureichende Pflege sowie das Reiben mit dem Handtuch wird das Haar sehr trocken, rau und spröde. Dazu hat es noch oft Spliss und ist matt. Wenn die Haarstruktur sehr beschädigt ist, wirkt das Haar „gummiartig“.

So ähnlich war es auch bei mir, bis ich es mir nicht bewusst worden bin. Danach habe ich einen Pflegeplan erarbeitet, der mir geholfen hat das Haar auswachsen zu lassen.

Haarpflege-Plan - die Produkte

Haarrettungsplan in 6 Schritten

1. Viel Öl

Langes Haar braucht immer Öl. Am besten gleich zwei Öle: Das erste soll möglichst natürlich sein und VOR dem Haarewaschen aufgetragen werden. Das natürliche Öl soll in das Haar eindrängen und es von innen „nähren“. Die Reste, die auf der Haaroberfläche bleiben, werden beim Waschen entfernt.

Als zweites, soll man nach dem Haarewaschen ein Silikonöl oder Serum nutzen- ein solches Öl bildet eine Schuzschicht auf der Haaroberfläche, versiegelt die Feuchtigkeit im Haar und schützt das Haar und die Spitzen.

2. Repair-Produkte

Die Repair-Produkte sind meistens etwas reichhaltiger als die normalen Haarmasken und Spülungen.

Zu den besten herkömmlichen Drogerie-Produkten für beschädigtes Haar zählt meiner Meinung nach die Haarkur „Swiss-o-Par Arganöl“. Jetzt nutze ich sie nicht mehr, da sie im Moment mein Haar eher beschwert – aber als mein Haar kaputt war, hat diese Kur wahre Wunder bewirkt.

Ebenfalls ganz empfehlenswert ist die Haarspülung „Nivea Long Repair“ – sie enthält Keratin und sonstige Proteine, sowie Öle und Feuchtigkeitsspender. Natürlich gibt es auch eine Menge von Friseurprodukten, die in einem Salon gerne individuell gewählt werden können. In diesem Post möchte ich mich auf die jedem zugänglichen Produkte konzentrieren.

3. Ein mildes Shampoo

Beschädigtes Haar ist sehr empfindlich, daher soll man auf ein sanfteres Shampoo umsteigen. Sehr gut sind Naturshampoos oder Babyprodukte, die sehr behutsam das Haar und die Kopfhaut reinigen.

4. Hitze meiden

Die Hitze schadet natürlich sehr der Haarstruktur. Deshalb soll man alle Methoden, die mit hohen Temperatur funktionieren, möglichst selten verwenden. Beim Föhnen soll man möglichst niedrige Temperatur einstellen (ich benutze meistens die mittlere Stufe + Hitzeschutz).

5. Hitzeschutz

Wenn die Hitze nicht umzugehen ist – vor dem  Föhnen , Glätten etc. immer (!) ein Hitzeschutzspray benutzen.

6. Ernährung

Vitamine, Bierhefetabletten, Biotin und Fischöl pflegen das Haar, die Nägel und die Haut „von innen“. Ich versuche mich täglich gesund zu ernähren, entscheide mich aber auch oft und gerne für die Nahrungsergänzungsmittel.

Wie lange muss man auf die Ergebnisse warten?

Die Ergebnisse sind oft sehr schnell sichtbar. Bei einer Freundin, die ich beraten habe, war ein Unterschied schon nach 2 Wochen deutlich – s. Bilder unten:

  • links – vor dem Beginn des Pflegeplans
  • rechts – bei der selben Beleuchtung – nach 2 Wochen Pflege.

Haarpflegeplan - Ergebnis vor BeginnHaarpflegeplan - Ergebnis nach zwei Wochen

 

 

Ähnliche Artikel auf Haarbegeistert.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Teile Deine Haarbegeisterung

Gefällt Dir mein Artikel? Dann teile ihn doch im Internet mit weiteren Haarbegeisterten, ich würde mich riesig freuen :))